Das Jahr geht langsam zu Ende und Töne werden leiser…

… und dazu fällt mir die Platte „Tilde“ der Hamburger Band Karamel ein… Die fast schon minimalistischen Arrangements mit Klanglandschaften, die man selten von deutschen Bands hört. Man findet beim wiederholten Zuhören immer wieder kleine Stücke und Worte, welche einen gedanklichen Raum hinterlassen. Und die Texte, Melancholie und Stimmen einfach im Raum stehen lässt ohne zu nah zu treten oder abzudriften. Die Songs „Ich vergebe jedem Tag neu“ und „Heilige zur rechten Zeit sind meine persönlichen Favoriten dieser Platte, aber diese fügen sich in einem Guss in die Reihenfolge der facettenreichen Songs ein… und so kann man das alte Jahr anfangen ausklingen zulassen…

http://www.karamel.de

Advertisements

Ein Kommentar

  1. JoeNazz

    Mit „Und die Texte, Melancholie und Stimmen einfach im Raum stehen lässt ohne zu nah zu treten oder abzudriften.“ hast Du dieses Stück sehr gut beschrieben. Das Video bestätigt die Bilder im Kopf. Große Kunst!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s