Kategorie: classical

Neue experimentelle Romantik…

Neue experimentelle Romantik ist in den Händen des Piansten Carlos Cipa auf seinem Debütalbum `The Monarch and the Viceroy`wie eine Ansage an die Kunst von Claude Debussy und Eric Satie… Nur berührt er dabei den Boden des Spiels durch seiner facettenreiche Kombination aus Tiefe und Freude zugleich. Der Opener `Perfect Circles`unterstreicht das sehr eindrucksvoll und trägt mich so durch die ganze Platte. Der Song `Morning Love`ist dabei eine kleine Kunst der Höhen und Tiefen und spiegelt dabei das zurückhaltende Eleganz wieder. Eine Entdeckung, welche höffentlich noch mehr von sich hören läßt…

http://carloscipa.com/

 

Advertisements

Ein Pionier und Wegbereiter…

Durch Zufall bin ich beim Label ‚Erased Tapes‚ auf den ukrainischen Pianisten Lubomyr Melnyk gestoßen. Er ist vielen auch als der Wegbereiter des Continuous Piano Music, einer Klaviertechnik, die versucht, einen kontinuierlichen, ungebrochenen Klangfluss aufrecht zu erhalten…. Und es hat mich sehr beeindruckt was er am Piano macht… Auf seinem Erstling ‚Corollaries‘ zeigt er den wahren Klang des Piano in seiner Vielseitigkeit und Kraft. Es in einer Nische einzuordnen ist schwer… Meine Empfehlung…

http://www.lubomyr.com/

Klar und deutlich…

Zurzeit begleitet mich die Platte von Christian Naujoks ‚True Life/In Flames‘ durch eine Zeit, die so ist wie sie ist… Man wird seine Platte mit Ludovico Einaudi oder Nils Frahm vergleichen… aber diese klingt noch klarer und deutlicher… man spürt die Kreativität des Künstlers aus Berlin bei der Aufnahme im Laeiszhalle Elbphilharmonie in Hamburg. Es erzeugt eine Dichte und Intensität… und dies ohne einen elektronisch erzeugten Ton. Mich begleitet diese Platte durch eine Zeit, welche jeder irgendwie schon hinter sich hat oder auch mittendrin ist. Dabei werde ich getragen von diesem Werk… und spüre immer wieder das Musik ein ständiger Begleiter in meinem Leben ist…