Getagged: Music

Collage aus Soul, Folk und Beats…

Ich sitze grad im ICE und die Landschaften,  Häuser, Bäume und Menschen rauschen so an mir vorbei… und dabei begleitet mich Debütalbum `6 Feet Beneath The Moon` des erst 19jährigen Briten Archie Samuel Marshall alias King Krule. Es wirkt beim ersten wie ein wilder Mix aus allen Genres dieser Welt. Er verbindet den Rock, Folk und Soul zu einem Gemisch aus Klang und Rhythmus… Man wippt dabei gleich automatisch mit den Beinen und folgt seinen Songs. Der Track `Has This Hit?` treibt einen durch einen Wirrwarr aus Worten und Gitarrenriffs.  Bei `Foregn 2`und `Ceiling` lassen sich sehr gut mit seinem Landsmann Ghostpoet vergleichen. Aber er trägt dabei trotzdem seine eigene Note und Ausprägung. `Cementality` erinnert mich sehr an Gil Scott-Herons letztes Album  `Im New Here`.Einen Ausflug zum Jazz und Rock´n`Roll lässt er dabei auch nicht unversucht beim Track `A Lizard State`. Und so ziehen sich die Genre durch das ganze Album… Und `Bathed In Grey`ist in der Klangebene von Mount Kimbie und ein gelungener Closer für die Platte. Nach den ganzen Up und Down zwischen Klängen, Rap, Gitarren und Beats wird man ganz langsam heraus begleitet. Ein geglücktes LP-Debüt nach viel versprechenden EP´s und seinem Projekt Zoo Kid…

http://kingkrule.co.uk/

Advertisements

Anders, aber sehr gut…

Mir ist durch Zufall die Platte ‚Quarter Turns Over a Living Line‘ des Londoner Produzentenduo Raime in die Hände gekommen. Diese Platte ist in kein Genre ein zu ordnen, die Verknüpfung erlaubt keine klare Definition… Man findet Dubstep, Dark Ambient, Experimental und Electro in den einzelnen Tracks… aber diese besondere Kombination macht diese Platte aus. Wer mal etwas ganz anderes hören und erleben will empfehle ich diese Platte… Meine Tracks sind ‚Soil And Colts‘ und ‚Your Cast Will Tire’…

Ein Pionier und Wegbereiter…

Durch Zufall bin ich beim Label ‚Erased Tapes‚ auf den ukrainischen Pianisten Lubomyr Melnyk gestoßen. Er ist vielen auch als der Wegbereiter des Continuous Piano Music, einer Klaviertechnik, die versucht, einen kontinuierlichen, ungebrochenen Klangfluss aufrecht zu erhalten…. Und es hat mich sehr beeindruckt was er am Piano macht… Auf seinem Erstling ‚Corollaries‘ zeigt er den wahren Klang des Piano in seiner Vielseitigkeit und Kraft. Es in einer Nische einzuordnen ist schwer… Meine Empfehlung…

http://www.lubomyr.com/

Plattenladen in München…

In München sind gute Plattenläden Raritäten… und zum Glück das es den Optimal Records Store gibt. Mit hauseigenen Onlineshop und einer interessanten Auswahl von guten Platten aus Indie, Electro und Klassik… LP´s und EP´s vor Ort. Also wenn man in München ist und gute Platten sucht kommt man am Optimal nicht vorbei… https://shop.optimal-records.com/

Eine vielversprechende Künstlerin

In der amerikanischen Indie-Szene fällt doch immer wieder der Name Julia Holter und dies wecke meine Neugierde… Und dieser Name verspicht doch einiges mehr als ich dachte. Ihre Arrangements und Stimme nehmen mich auf eine gedankliche Reise mit und lassen dabei sehr viel Spielraum. Ihre neue LP ‚Ekstasis‘ ist dafür ein schönes Zeugnis…als kleiner Anspieltipp die Songs ‚Our Soorows‘ und ‚Für Felix‘ zeigen auch die Vielseitigkeit der Künstlerin. Eine Platte für Tage daheim… http://juliashammasholter.com/

New James Blake LP ‚Overgrown‘ out in April

Und dazu noch die beste Nachricht des heutigen Tages! Das neue James Blake Album wird am 4. April relased… Und als Zuckerle das alte Album nochmal als Vinyl dazu… Dieser Tag wird doch gleich mal ganz groß im Kalender markiert… http://www.jamesblakemusic.com/